*Trommelwirbel* Der Peru Beitrag auf den ihr alle gewartet habt

Wie schon erwähnt, sind wir momentan in Uruguay. Es gab mal wieder eine längere Trockenphase für den Blog, was damit zu tun hat, dass wir in Uruguay in einem Dorf ohne Strom und Internet etwas verweilt haben. Wir sind nun in Montevideo und haben mal etwas Zeit zum Schreiben.

Es gibt das Eine, was jeder mit Peru verknüpft und dazu kommen wir jetzt.

Wir nehmen euch mit auf den Machu Picchu! Aber nicht nur das, wir gehen noch weiter. Dazu gleich mehr.

Der Weg des Todes oder auch: Nahe am Abgrund die Erste

Es gibt 2 Möglichkeiten zum Machu Picchu zu kommen (bzw. 3, sollte man eine geführte Tour in Betracht ziehen)

  1. Mit dem Zug – Mann kann einen Zug von Cusco nach Machu Picchu nehmen. Das kostet ca. 100 Euro pro Nase und ist die komfortabelste und auch teuerste Art dort hinzukommen.
  2. Mit einem Bus nach Hydroelectrica, dann an den Gleisen langlaufen nach Machu Picchu Pueblo.

Wir entschieden uns für Version 2. 100 Euro für ein Zugticket war einfach zu teuer.

Also ging es los, von einem kleinen Bus wurden wir abgeholt. So eine Busfahrt haben wir noch nicht gehabt. Der Fahrer war nicht mehr ganz klar in der Birne. Der Weg ging an einer Schlucht entlang und anstatt etwas rechts zu fahren, ist er so nah am Abgrund gefahren, dass der Reifen zum Teil über der Schlucht ragte. Ich dachte wirklich es ist gleich vorbei. Die Bilder übertragen die Todesangst nicht direkt, aber wenigstens bekommt ihr eine Ahnung.

5 Nervenaufreibende Stunden später waren wir dann bei Hydroelectrica. Keine Stadt, sondern im Prinzip nur ein Kraftwerk an dem ein weiterer Bahnhof ist. Dort ausgestiegen gab es eine kleine Stärkung und die Wanderung an den Gleisen ging los.

 

Nach ca. 3 Stunden und 10 km waren wir dann auch in Machu Picchu Pueblo.

Auf zum Machu Picchu

Am nächsten Tag ging es dann los, mit dem Bus ging es zum Machu Picchu. Die Schlange war der Wahnsinn morgens um viertel nach 6. Oben angekommen, mussten wir erstmal durch den Machu Picchu durchhetzen, denn wir hatten was größeres vor.

Seht ihr den Berg im Hintergrund? Der Berg auf jedem Machu Picchu Bild. Hier schonmal vorweg eines unserer Machu Picchu Bilder.

Wir reden nicht von dem kleinen. Nein, wir wollen auf den Großen.

Auf zum Wayna Picchu! Oder, nah am Abgrund die Zweite

Wenn man auf den Wayna Picchu möchte, sollte man das lieber frühzeitig wissen, denn der Berg ist ca. 2 Monate vorher schon ausgebucht. Es dürfen nur 400 Personen pro Tag da hoch und deshalb sind die Plätze flott weg. Wir hatten mehr Glück als Verstand, denn 1 1/2 Wochen bevor wir hoch wollten, fiel uns auf, dass wir das buchen komplett vergessen hatten. Also nachgeschaut und im KOMPLETTEN April und Mai waren nur noch exakt 2 Plätze frei. Die haben wir uns also geschnappt.

Also hoch da. In Deutschland wäre das niemals möglich, den Berg hochzuwandern. Alte Treppenstufen von den Inka’s, kein Geländer o. Ä. und ein Abgrund von 300-400m.

Gott war das anstrengend.

Aber wir haben es geschafft. Leider war der Ausblick nicht so gut, weil es sehr nebelig war. Ändert aber nichts daran, dass es der Hammer war.

Auch der Rückweg war wirklich anstrengend. So steil Bergab.

Danach haben wir noch ein wenig die Inka Ruinen besucht und die typischen Machu Picchu Bilder gemacht.

 

Machu Picchu Pueblo ist aber auch eine wunderschöne kleine Stadt und dort kann man auch ein paar Tage verbringen.

Es ging für uns am nächsten Tag dann aber zurück nach Cusco, zurück an den Gleisen lang.

Kleine Anekdote zum Fahrer, auf dem Rückweg war er nicht weniger bescheiden im Autofahren. Bis er einen Bus überholen wollte und ein anderer Bus ihm entgegen kam. Der Busfahrer hat ihm den Weg abgeschnitten und ihn ein benutztes Taschentuch ins Gesicht geschmissen. Danach konnte er auf einmal Auto fahren ;D

Es wird noch einen Beitrag zu Peru geben und dann geht es ab nach Uruguay mit euch!

Und lasst euch gesagt sein, Uruguay ist wirklich ein Geheimtipp!

Also bis bald, ihr Lieben!

3 Replies to “*Trommelwirbel* Der Peru Beitrag auf den ihr alle gewartet habt”

  1. Ola Jessy und Bjorn,

    das sieht ja geil aus, ihr habt richtig spaß bei der tour! Ich hoffe das geht weiter so rund bei euch
    und ihr habt viel zu erzählen wenn ih wieder in MR seit.

    Gruß und alles gute weiterhin, lese euch auch fleißig weiter, 🙂
    Daniel

  2. Hallo meine Weltenbummler
    Gott sei Dank habt ihr wieder die Füße auf festem Boden 🙂
    Es ist unglaublich was ihr alles erlebt, trotzdem rutscht mir manchmal das
    Herz in die Hose, euch in solch gefährlichen Höhen zu sehen.
    Aber die Natur und eure Bilder Erzählungen einfach der Hammer.
    Ich drück euch ganz fest und vermisse euch doch sehr.
    Aber ich bin froh für euch das ihr das alles erleben dürft und wir es mit erleben dürfen.
    Die Spirits sind mit euch und die Schutzengel auch.
    I Love you take good care of yourselfs
    XOXOXOXO

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.